Share This

Zugtickets


 

Sie reisen mit dem Zug in oder nach Russland?

Wir helfen Ihnen gerne! Für sämtliche Strecken können wir Ihnen Tickets über russische Anbieter zu sehr attraktiven Preisen organisieren.

 

Für Fragen kontaktieren Sie uns 24/7: +41 41 410 61 61

✭  Transsibirische Eisenbahn

✭  Zugbillette innerhalb Russlands 

 

Interessante Informationen:

✭  Wagenklassen in Russland

Schlafwagen: russ.: spalnyj wagon, auch genannt “ljuks” (von “de Luxe”) oder, so steht es an den Wagen, “mjagkij” (“mjagkie mesta”= “weiche Plätze”).
 Zwei-Personen-Abteile, Betten im Abteil gewöhnlich links und rechts, jedoch keine Waschmöglichkeit im Abteil. In neueren Wagen manchmal auch übereinander, diese jedoch meist nur im internationalen Verkehr.

Coupewagen: russ.: kupejnyj wagon, kupe.
 Vier-Personen-Abteile: je zwei Liegen übereinander links und rechts. Die oberen Liegen können hochgeklappt werden. Für längere Strecken, wie die Transsib, sehr gut geeignet, dabei bedeutend preiswerter als SW.

Platzkartenwagen: russ.: plazkartnyj wagon, plazkart.
 Sechs-Personen-“Abteile”: keine Abteile im eigentlichen Sinne, da zum Gang hin nicht geschlossen. Vier Liegen, jeweils zwei übereinander, wie im normalen Abteil quer zum Gang, sowie zwei Liegen übereinander auf der anderen Seite des Ganges in Längsrichtung. Die oberen Liegen lassen sich hochklappen, die untere “Längsliege” kann in zwei Sitzplätze mit Tisch dazwischen umgewandelt werden. Zwischen den Querliegen befindet sich ein großer klappbarer Tisch. Die Wagenklasse, um echte russiche Reiseatmosphäre mitzubekommen.

Gemeinschaftswagen: russ.: obschtschij wagon.
 Baulich entsprechen sie den Platzkartenwagen, jedoch werden pro “Abteil” theoretisch bis 9 Fahrkarten verkauft, so dass nachts nicht alle Reisenden gleichzeitig liegen können. Da muss improvisiert werden! Z.B. kann die “dritte Etage”, eigentlich fürs Gepäck gedacht, zweckentfremdet werden. In diesen Wagen gibt es keine Bettwäsche. Schnellzüge führen normalerweise keine Wagen dieser Klasse; auch generell sind sie in Fernzügen und auf Hauptstrecken nur selten anzutreffen. Nur für Leute, die sehr wenig Geld haben, oder wenn alles andere ausverkauft ist..